Kulturelle und weniger kulturelle Spaziergänge durch Rom und Ita (lien)

RomIta  wird betrieben  von qualifizierten Fachpersonal mit viel Erfahrung in der Touristikbranche .

Unsere Kompetenz liegt in die profunde Kenntnis aller Bereiche unseres Zielgebiets sowie in eine erstklassige, objektive Beratung – und Planung.

  • Wir erarbeiten für Sie Ihr individuelles Reiseprogramm   welche genau nach den Bedürfnisse und Ihre spezifische Wünsche einstudiert werden, nach Ihr Budget und Zeit.
  • Wir suchen für Sie die gewünschte Flug/Bahn/Bus und Unterkunft – vom Campingplatz bis zur Villa mit eigenem Swimmingpool. ​
  • Wir können für Sie deutschsprachige Fremdführer vor Ort organisieren.​
  • RomIta bietet Ihnen bei Ihrer Reise völlige Unabhängigkeit und Freiheit, unabhängig von Reiseveranstalter und Massentourismus. ​

Italienreisen RomItaEine weitere Besonderheit unseres Unternehmens ist es dass wir bieten Vorschläge für Italienreisen der anderer Art: Eine der weniger bekannten Regionen ist zum  Beispiel  Julisch Venetien. Zwei Stunden Flug und man ist in Triest, die Hauptstadt der Region. Eine Stadt im „Grenzgebiet der Kulturen“. Hier begegnen sich in der Tat österreichischer, italienischer und slawischer Geist und sie spiegelt noch heute diese unterschiedlichen, aus der Geschichte hervorgegangenen Facetten wieder.

Im Süden des Halbinsel , vom Hochplateau des Berg Pollino, dass sich für 2.267 m. erhebt, kann man gleich zwei Meere sehen: Das intensive Blau des Diamantküste am Tyrrhenischen Meer, und dem Golf von Sibari, der sich über dem Jonischen Meer öffnet. Und wenn das Wetter klar ist, kann man sogar am Horizont über die jonische Küste die dünne, glänzende Linie der Adria sehen, während im Inneren wilde Flüsse fließen in tiefen und malerischen Schluchten und man durch Buchen – und Eichenwälder – wandern kann. ​

All das und vieles mehr, neue lohnenswerte Ziele – gleichwertig und schöner als die bereits allbekannten, locken Touristen die auf Entdeckungsreisen gehen möchten.

Dasselbe gilt auch für die Stadt Rom.

Die Statistik zeigt, dass die Zahl der Rombesucher aus Deutschland in den letzten Jahren abgenommen hat. Dieser Zahlenrückgang begründet sich nicht auf das gesunkenen Realeinkommen, denn lieber sparen die deutschen Bundesbürger in anderen Konsumsparten als an Reisen. Dieser Rückgang des Interesses an Rom ist auch nicht auf steigendes Interesse der deutschen Urlauber für exotischere Gegenden wie Karibik oder Nordamerika zurückzuführen, denn solche Fernreisezielen tauchen erst auf den niedrigeren Plätzen der Urlaubs Hitliste auf.

Dieser Rückgang der deutschen Rom Besucher ist darin zu sehen, dass diese Stadt – scheinbar – nichts Neues zu bieten hat: Es dreht sich immer um dieselben Berühmtheiten, die Ewige Stadt will auch anders entdeckt werden, und sie hat viel zu bieten.

Ich, in Rom geboren und aufgewachsen und im Besitz einer langjährigen Erfahrung die ich mir durch meine Tätigkeit als Fremdenführerin in meine Heimatstadt angeeignet habe, kenne mich am besten in dieser Stadt und weiß Bescheid unter anderem, über Geheimtipps, die Rom für seine Besucher bereit hält.    ​

 

Damit Ihre Urlaub reibungslos, bequem und sicher ist! ​

Für Informationen und Buchungen: info@italien-kulturreisen-romita.de